09.Mai.2012 Rekordtemperaturen beim Halbmarathon Ingolstadt – Läufer sammeln über 2500 Euro

Zum dritten Mal waren wir bei unserem “Heimevent” dabei. In diesem Jahr wagten sich 30 Botschafter mit runtohelp bei tropischen Temperaturen an den Start des Halbmarathon und Fitnesslauf (7,8 Kilometer). Zusammen haben sie sich für das Kinderhilfswerk Anajô und die Straßenambulanz von Bruder Martin eingesetzt. Das Ergebnis: Über 2500€, die den beiden Projekten zugute kommen. Die genaue Spendensumme ermitteln wir gerade noch. Sobald wir es amtlich haben, werden wir euch informieren.

Wie auch letztes Jahr konnten wir unsere Idee und den Verein bei der Halbmarathon-Messe in der Saturnarena mit einem Infostand vorstellen. Hier konnten sich die Läufer schon am Freitag ihre T-Shirts abholen und die neuesten Infos zu runtohelp und seinen Projekten erhalten. Viele waren begeistert wie sich der Messestand weiterentwickelt hat. Ein großer runtohelp-Banner mit „Sport, Spaß und soziales Engagement“ empfängt die Besucher, runtohelp-Armbänder wurden verkauft und neue Flyer informierten über den Verein und seine Projekte.

Am Samstag kamen dann alle Läufer zu dem großen Event zusammen. Vor dem Wettkampf gab es für sie noch eine kleine Überraschung. Jeder Botschafter bekam eine Jutetasche mit dem runtohelp-Logo in der sich die Stoffstücke mit den Spendernamen, Obst und ein Iso-Getränk befanden. So wollten wir uns bei den Botshaftern für ihren Einsatz bedanken und symbolisch etwas zurückgeben.

Außerdem hatten wir Besuch aus Eichstätt. Julia, die Verantwortliche für das Kinderhilfswerk Anajô, Köksi und Maria kamen nicht nur zum Messestand und zum helfen, sondern haben sich auch dazu entschlossen, mit uns zu walken und im Vorfeld spenden zu sammeln. Sogar aus Heidelberg kamen Hanna und Jonas um an diesem Wochenende mit dabei zu sein. Vielen Dank für eueren Einsatz am Messestand. Das hat uns sehr gefreut, eine schöne Geste. Vielen Dank noch einmal an dieser Stelle an die Gäste.

Obst und Getränke waren bitter nötig denn die hohen Temperaturen stellten für alle eine große Herausforderung dar! Bei knapp 30 Grad Celsius starteten um 15 Uhr die recht große Gruppe von Fitnessläufern und –walkern. Hier wurde keine Zeit gemessen doch jeder gab sein Bestes. Basti, Klaus, Angelika, Resi, Yvonne, Waltraud, Julia, Köksi, Maria, Jan, Guy, Alexander, Michaela, Thomas, Hanna, Alex, Theresa und Julian hatten Spaß auf den knapp 8 Kilometern und freuten sich über eine schöne Strecke und gute Stimmung.

Während die Halbmarathonläufer noch kräftig beim Fitnessrun anfeuerten, bereiteten sie sich schon auf den eigenen Lauf vor: Viel Trinken und ein wenig Abkühlung im Schatten genießen. Vielleicht noch ein letzter Blick auf die neue Strecke, die dieses Jahr zum Baggersee führte und dann war es auch schon Zeit zum Start zu gehen. Von den insgesamt 3000 gemeldeten Läufern traten unter den erschwerten Bedingungen nur 2720 beim Halbmarathon an, von denen noch einmal ca. 400 während es Laufes aussteigen mussten. Mit dabei waren Michi, Basti, Sandra, Patrick, Jörg, Johannes, Metty, Kobi, Birgit, Max, Bekky, und Maxi. Sie wurden durch die vielen Zuschauer, die sich in der Stadt, am Baggersee und fast überall entlang der Strecke postiert hatten sehr motiviert. Jeder Anfeuerungsruf war wichtig an diesem Tag.
Pech hatte wie schon im letzten Jahr Kobi, der aussteigen musste. Auf Grund der Temperaturen hatte er Probleme bekommen. Trotzdem an dieser Stelle Respekt für deine Entscheidung und noch viel mehr Anerkennung dafür, dass er sofort danach sagte, er würde es im nächsten Jahr wieder probieren.

Ich möchte mich nun an dieser Stelle bei euch allen bedanken, die ihr einmal mehr ein Event ermöglicht habt, dass für uns wundervoll war. Zunächst geht der Dank natürlich an alle Läufer, die sich entschieden haben sich im Sinne unserer Idee einzusetzen und an deren Spender, die sie unterstützt haben. Ohne euch würde es unser Projekt gar nicht geben.

Namentlich bedanken möchte ich mich von ganzem Herzen bei folgenden Helfern:
Waltraud und Marianne, die wie schon im letzten Jahr unsere guten Engel waren und mit diversen Arbeiten und Hilfestellungen uns phänomenal unterstützt haben.
Rike, Bekky und Alex für das Flyerkonzept und die Gestaltung bzw. das Layout.
Michi, der uns organisatorisch in diesem Jahr verstärkt hat und eine wichtige Erinnerungsstütze war.
Max und Leo, besonders für den Aufbau des Messestandes am Freitag und den Einsatz an beiden Tagen.
Bei Brigitte und Sigrid, die uns bei den Taschen sehr geholfen haben.
Und um Schluss bei Basti und Jan. Zu dritt haben wir unsere Bestmöglichstes getan um ein tolles Event für die Läufer zu organisieren. Ohne euch wäre dass in dieser form nicht möglich gewesen.

Wir werden auch in Zukunft alles dafür tun, das entgegengebrachte Vertrauen zu rechtfertigen. Tausend Dank für euer Engagement und euren Einsatz. Wir freuen uns auf die Saison und die nächsten Läufe.

Stellvertretend für die Vorstände und das ganze Team, Sebi.



P.S. Lust bekommen mit uns zulaufen? Melde dich bei uns! :)

Write a Comment

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>