14.Mrz.2012 Halbmarathon Ingolstadt

Stand heute sind es noch 45 Tage bis zum Halbmarathon in Ingolstadt. Willst du mit uns als Botschafter an den Start gehen und laufen?
Schreibe eine kurze Mail an sebastian@runtohelp.de und ab sofort bekommst du alle wichtigen Infos von uns.

Also, schnürt die Laufschuhe und macht mit!


P.S. Die ersten 10 Zusagen bekommen eine kleine Überraschung… :)



13.Mrz.2012 Mitgliederversammlung Dezember 2011

Hier die Präsentation der Vorstände zu unserer Mitgliederversammlung im Dezember. Viel Spaß beim Durchschauen. Wenn ihr Fragen habt, Anregungen oder Kritik meldet euch bei uns. Wir freuen uns über einen lebhaften Austausch.


11.Feb.2012 Saison 2012

Auch wenn es draußen gerade bitterkalt ist, stehen wir schon in den Startlöchern und haben uns zumindest drinnen schon auf die neue Saison eingestimmt und vorbereitet.

Einen ersten Überblick über die bisher geplanten Events findest du unter Events.

Wenn ihr weitere Vorschläge ür uns habt oder selbst ein Sportevent habt, wo ihr als Botschafter starten wollt, schreibt uns auf Facebook.

Allen die zur Zeit dem Wetter trotzen und trainieren wünschen wir weiterhin viel Energie, Motivation und Spaß. Und man muss ja nicht immer laufen, ein Spaziergang oder ein Besuch im Schwimmbad sind top um in Form zu bleiben. :)

20.Jan.2012 Capoeira-Workshop

Liebe Läufer, Mitglieder und Freunde von runtohelp,

am Wochenende vom 03. bis 05.02. möchten wir euch einen Capoeira-Workshop anbieten. Oli kommt an diesen Tagen aus Feldkirch (Österreich) und hat uns angeboten allen Interessierten eine Einblick in die Kampfkunst zu geben und einen praktischen Einstieg zu zeigen. Zeitlicher Schwerpunkt wir der Sonntag sein, am Freitag wird es eine Einführung geben.
Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr mit uns zusammen Capoeira kennen lernen wollt. Verbindliche Anmeldungen bitte ab sofort an sebastian@runtohelp.de

Parallel dazu wird an diesen Tagen unser vereinsinterner Workshop stattfinden. Wer Interesse hat hier noch mitzuhelfen, gibt uns bitte kurz Bescheid. Wir freuen uns auch hier sehr auf eure Beteiligung.

Wir sind absolut motiviert und freuen uns auf diese ersten Aktionen im neuen Jahr. :)
Euer runtohelp:Team.

19.Dez.2011 Premiere: Adventslauf 2011

Der 4. Advent 2011 in Ingolstadt hat dann am Ende nach bisherigem “Winterausfall” doch noch all seine Register gezogen! Wind, glatte Straßen und natürlich Schneegestöber.

Mittendrin 13 unerschrockene Botschafter. Sie freuten sich riesig über die weiße Pracht und trotzten Dunkelheit und Kälte mit ihren roten Zipfelmützen bewaffnet. Der fünf Kilometer lange Weg führte die Gruppe vom Hallenbad, durch das Kreuztor, einmal durch die Fußgängerzone und über den Luitpoldpark zum Ziel: Christkindlmarkt.

Mit ihrem Einsatz konnten die runtohelp:Weihnachtsläufer der Straßenambulanz und dem Kinderhilfswerk in Anajô eine schöne Bescherung bereiten. 210 Euro kommen den Partnerprojekten 50/50 zugute. Und das Beste daran: Es hat auch noch viel Freude gemacht! „So macht Sport Spaß“, sagt Hannes, der zum ersten Mal mit runtohelp an den Start ging. Und genauso soll es sein.

Das runtohelp:Team freut sich, dass es mit seinem ersten eigens organisierten Lauf auf so positive Resonanz gestoßen ist. „Das sollte Tradition werden!“, wurde bei dem gemeinsamen Glühwein nach dem Lauf einstimmig beschlossen.


In diesem Sinne verabschieden sich die runtohelp:Wichtel mit einem wunderschönen letzten Event von einem erfolgreichen Jahr und freuen sich schon voller Tatendrang darauf, ins neue Jahr zu starten. Ein großes DANKESCHÖN an alle die mitgewirkt haben!


Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei allen Läufern, Spendern und Helfern, die mit dieses Jahr ein Teil von runtohelp waren. Frohe Weihnachten!

06.Dez.2011 Weihnachtslauf

Liebe Läufer, liebe Mitglieder, liebe Unterstützer.

Bald steht Weihnachten vor der Tür. In diesem Jahr möchten wir mit euch die Adventszeit zu einer ganz besonderen machen.

Wann?
Am 18. Dezember, dem vierten Advent, laden wir euch zu unserem Adventslauf ein.
Treffpunkt ist vor dem Hallenbad Mitte um 17:30 Uhr.

Wo?
Unsere Laufstrecke führt uns dabei einmal durch die Innenstadt und den Grüngürtel zum Ziel „Christkindlmarkt“.
Wir wollen in einer ganz gemütlichen Laufgruppe und einer Walking-Gruppe starten und uns dann auf den knapp 5km kurzen Weg machen.

Wie?
Um auch ordentlich Weihnachtsstimmung aufkommen zu lassen, haben wir uns Folgendes überlegt: Gegen eine Spende erwerbt ihr Zipfelmütze und Nikolausbart. Nur so seid ihr richtige Weihnachtsmänner und –frauen. :) Du kannst auch deine eigene Mütze mitbringen und Spenden. Oder einfach mit uns laufen. Oder nur Spenden. Wie immer – du entscheidest!
Außerdem: Die gesammelten Spenden kommen natürlich zu 100% in den Projekten an!

Warum?
Zusammen wollen wir damit eine ordentliche Bescherung für unsere Partnerprojekte ermöglichen und den Advent mal anders erleben: einfach Spaß haben.

Organisatorisches
Da es ja schon dunkel sein wird, haben wir ein paar Lichter dabei und außerdem Rudolph, der mit uns laufen wird, dass wir nicht verloren gehen und gesund ankommen.
Am Christkindlmarkt wollen wir mit euch den Lauf und Sonntag gemütlich ausklingen lassen. Eventuelle Jacken, Mützen, Handschuhe könnt ihr im Nikolausschlitten deponieren, sie werden von unseren Rentieren vom Start zum Ziel gebracht. Auch ein Schlittentransfer von dort zum Hallenbad ist möglich.

Eure runtohelp:Wichtel. :)

runtohelp zu Besuch in Feldkirch

Letztes Wochenende hatte ich die tolle Gelegenheit mit Julia und Tania, einer Studentin aus Eichstätt aus dem BA Lateinamerikastudien, nach Feldkirch zu fahren und dort einige Mitglieder des Vereins Anajô und des Vereins Capoeira Angola Palmares zu treffen. Außerdem war auf einem Weihnachtsmarkt in Bregenz ein Verkaufsstand, wo wir selbstgebackene Plätzchen und Kaffee verkauft haben. Die Einnahmen und alle Spenden werden in Brasilien eingesetzt um Anajô zu unterstützen.

Es waren drei sehr eindrucksvolle Tage. Sehr gefreut hat mich die Offenheit, die Gastfreundschaft und die problemlose Art der Leute dort. Von Anfang habe ich mich dort sehr wohl gefühlt. an Wir hatten die Möglichkeit zwei mal beim Capoeira-Training mit zu machen. Dabei lernte ich auch die Gruppe kennen, die in Vorarlberg trainiert und den Kern des Vereins bildet,und Hailton, der der ranghöchste Caporista dort ist. Er hat 2000 mitgeholfen, das Projekt Anajô in Guarabira zu gründen. Er lebt mittlerweile in Feldkirch und hat dort eine große Capoeira-Gruppe aufgebaut, in der Brasilianer, Ecuadorianer, aber auch Europäer trainieren. Besonders gefallen hat mir das Kindertraining, dass er gehalten hat.
Am Samstag war dann auf einem Matura-Ball eine Show. Es war sehr eindrucksvoll alle im Einsatz zu sehen und auf eindrucksvolle Weise gezeigt zu bekommen, was Capoeira alles bedeuten kann: Es ist ein sehr ästhetisches, elegantes Spiel, bei dem Athletik, Rhythmus- und Körpergefühl benötigt werden.

Ich habe an diesen Tagen einen ersten Eindruck bekommen können, warum Capoeira auch in Brasilien so wichtig sein kann: Es ist mehr als nur Sport oder Beschäftigung für de Kinder dort. Die Gruppe in Feldkirch ist eine kleine Familie, man unternimmt Dinge zusammen, hat gemeinsame Interessen. Das ist auch ein Teil des Konzepts bei der Arbeit mit den Kindern. Es war sehr schön, ein Wochenende lang ein Teil davon gewesen zu sein.

Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei Julia, die mich mitgenommen hat :) , bei Hailton für das Training und bei Oli, bei dem wir übernachten konnten und natürlich bei allen, die ich am diesem Wochenende kennengelernt habe für die netten Gespräche und die freundschaftliche und offene Art.

Der Besuch hat mich ganz persönlich bestärkt, dass unsere Kooperation mit dem Kinderhilfswerk Anajô absolut richtig und auch wichtig ist. Ich hoffe, dass wir langfristig einen Teil dazu beitragen können, dass dieses tolle Projekt noch viel erreichen wird und wachsen kann.

Beste Grüße zum Nikolaus, Sebi

13.Okt.2011 Herbst 2011

Liebe Läufer, liebe Spender, liebe Unterstützer.

Am letzten Wochenende ist für uns die Laufsaison zu Ende gegangen. Trotzdem hat sich in den letzten Wochen einiges getan und wir haben bis Jahresende noch so manches vor. Hier für euch alles Wichtige rund um runtohelp:


München Marathon 2011
Am 09.10. waren letztlich nur 3 Botschafter am Start. Schon im Vorfeld mussten etliche Läufer verletzungs- oder krankheitsbedingt absagen. Michi und Sebi waren auf der Halbmarathondistanz unterwegs, Max hat sich a die ganzen 42km gewagt. Eigentlich wollte Familie Rau als Staffel an den Start gehen. Ilse, Jörg, Alex und Bekky wären so die erste komplette Familie gewesen die bei einem Event mit uns gelaufen wären. Leider hat es nicht geklappt, da Bekky einmal mehr von einer Krankheit gestoppt wurde. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei euch für euer Engagement und für das Sammeln von Spenden. Wir hoffen, dass wir euch im nächsten Jahr bei einem Event alle wieder sehen und ihr vielleicht mit uns lauft.
Wir gratulieren Max, der seinen ersten offiziellen Marathon in 3:44:25h gefinisht hat und Michi, der mit der Unterstützung von Sebi zum ersten mal im Wettkampf 21km gelaufen ist und mit seiner Zeit von 1:51:23h zufrieden war.
Die drei waren in diesem Jahr schon mehrmals als Botschafter am Start und haben sich somit entschieden, bei diesem Event nur als Botschafter der Idee von runtohelp an den Start zu gehen und keine Spenden zu sammeln. Was bei der Staffel zusammengekommen ist teilen wir euch mit, sobald wir es wissen.


Besuch in der Straßenambulanz
Alex, eine Botschafterin, hat im Oktober die Möglichkeit genutzt, mit der Projektbetreuerin Bekky die Ambulanz und Bruder Martin und Oli zu besuchen und sich selbst ein Bild vom Projekt und der Arbeit dort zu machen. Hier schildert sie uns ihre Eindrücke:

Ihr erster Eindruck:
„Ich fand es total schön, dass die Straßenambulanz einfach mitten in der Stadt liegt. Das hatte ich nicht gewusst. Als ich dann rein ging, habe ich mich erstmal gewundert. Ich dachte es gäbe nur Übernachtungsräume, aber es ist ja eher wie ein Cafe ausgestattet, wo man gemütlich zusammensitzen kann, dazu die Theke für die Essensausgabe.“

Ihre Begegnung mit Olli:
„Olli hat auf mich einen sehr offenen, netten Eindruck gemacht. Er hat viel erzählt, von den Problemen mit denen er sich jeden Tag beschäftigt und ohne dabei die Situation zu beschönigen. Er nimmt diese schwierigen Themen mit Humor, was in seinem Beruf wahrscheinlich notwendig ist.“

Ihre Begegnung mit einigen Besuchern der Straßenambulanz:
„Als um zwei Uhr dann die ersten Besucher zum Mittagessen kamen, war ich erst einmal erstaunt, dass es doch so viele waren. Manche habe ich von den Bildern im Flur – übrigens eine tolle Idee – wieder erkannt. Ich habe mich etwas unwohl gefühlt, ich wollte nicht stören. Diese Begegnung war für mich unerwartet und hat mich sehr ergriffen.

Fazit:
„Ich war persönlich noch nie in so einer Institution. Der Besuch in der Straßenambulanz hat mich auf jeden Fall näher an das Projekt gebracht. Ich weiß jetzt besser bescheid wofür ich spende, was mit den Geldern passiert und was das für die Menschen bedeutet. Das motiviert mich und ich kann nur empfehlen, wer sich dafür interessiert, einfach mal vorbeizuschauen und sich ein eigenes Bild zu machen.“


Kinderhilfswerk Anajô, Brasilien
Sebi hatte gestern das große Vergnügen sich mit Julia und ihrem brasilianischen Fred Marcello zu treffen. Er arbeitet direkt im Projekt in Brasilien und trainiert dort mit den Kindern Capoeira. Marcello schilderte seine Eindrücke von der Arbeit, den Bedingungen und Problemen vor Ort. Es war sehr eindrucksvoll zu hören, was er über das Leben in Brasilien zu berichten hatte. Dieses Gespräch hat uns weiter darin bestärkt, Anajô langfristig auf seinem Weg zum neuen Schulzentrum zu unterstützen.

Ein besonderes Highlight haben wir noch für alle Interessierten: Marcello hat angeboten, uns eine Schnupperstunde in Capoeira zu geben, damit auch wir einen Einblick in diese Kampfkunst bekommen können. Am Sonntag, den 23.10., würden wir Nachmittags mit ihm und Julia einen kleinen Workshop machen. Habt ihr Lust dabei zu sein? Meldet euch schnell bei uns! :) Alle Daten zum genauen Ablauf folgen bald. Wir möchten dafür keinen festen Preis festlegen. Deswegen haben wir uns überlegt, das ganz im Sinne unserer Idee zu machen: Jeder kann Marcello am Ende auf Spendenbasis das geben, was er gerne möchte!


Artikel im Donaukurier
Sehr gefreut haben wir uns über den Artikel im Donaukurier, der die Tour von Sebi und Max über die Alpen dokumentiert. Vielen Dank an Christian Rehberger und euch viel Spaß beim lesen.











November/Dezember
In den nächsten Monaten werden wir unsere 2.Mitgliederversammlung abhalten. Dafr beginnen wir gerade mit den Planungen. Alle Mitglieder bekommen per Post ihre Einladung zugeschickt und allen anderen werden wir danach wieder unsere Präsentation hier sehen können mit allen wichtigen Infos.

Außerdem haben wir eine Weihnachtsaktion im Dezember geplant! Nähere Infos dazu bald hier! Wir freuen uns schon sehr darauf.



Bis dahin wünschen wir euch eine schöne Zeit, immer einen guten Lauf und in den nächsten Wochen auch Gesundheit, die Erkältungszeit geht ja wieder los. Aber vergesst nicht: Zum laufen gibt es kein falsches Wetter, nur falsche Kleidung! ;)

Über eure Anregungen, Kritik, Wünsche, Vorschläge und Feedback freuen wir uns.
Beste Grüße, euer runtohelp:Team

18.Sep.2011 München Marathon

Liebe Läufer, liebe Freunde, liebe Unterstützer.

So langsam aber sicher geht die Laufsaison in ihre letzten Züge. Wir werden noch einmal in diesem Jahr die Laufschuhe schnüren und beim München Marathon an den Start gehen. Dort werden Läufer mit runtohelp auf allen Distanzen antreten: Marathon, Halbmarathon, 10km und in der Marathon-Staffel.

Hast du Lust mit uns zu laufen und dich als Botschafter zu engagieren? Wir freuen uns auf dich und auf einen tollen und erfolgreichen Saisonausklang. Keep on running!


P.S.: Und wenn die Motivation ein bisschen fehlt: Mit deinem Lauf setzt du dich für Menschen ein, die diese Hilfe gebrauchen können. Außerdem ist es gesund Sport zu treiben. Wir sind in der Gruppe unterwegs, das verspricht Spaß und tolle Gespräche. Du brauchst noch mehr Gründe? Lauf mit uns! :)

Melde dich bei uns: sebastian@runtohelp.de


22.Aug.2011 Sommerpause

Für viele Läufer ist gerade Sommerpause bevor es im Herbst noch mal zu den Saisonhöhepunkten geht. Auch für uns geht es erst im September wieder weiter. Die Pause haben wir aber genutzt und waren nicht untätig.

Wir haben den Kooperationsvertrag mit der Straßenambulanz fertiggestellt und unterschrieben, ihr könnt ihn euch hier in unserem Transparenz-Blog ansehen.

Auch mit dem Kinderhilfswerk Anajô haben wir den Kooperationsvertrag erstellt, die Unterschrift wollen wir noch im August daruntersetzen. Wir werden euch wie immer an dieser Stelle informieren.

Im August werden wir alle noch ausstehenden Überweisungen an unsere Partnerprojekte in Ingolstadt und Brasilien tätigen. Im diesem Jahr waren ja schon einige Läufer unterwegs und haben Spenden gesammelt. Auch hier könnt ihr euch dann im Transparenz-Blog alle Neuigkeiten ansehen. Wir werden alle Läufer und vor allem Spender natürlich umgehend über die Verwendung der Gelder aufklären, sobald wir Feedback aus den Projekten bekommen haben.

Für Sebi und Max geht es in die letzten Züge, nicht einmal mehr 2 Wochen bis zum Start des Transalpine-Laufs. Ein kurzes Update der beiden findet ihr hier


Viel Spaß bei diesem tollen Wetter, geht raus und lauft. Am Bestens Morgens und Abends, dann ist es nicht zu heiß. ;) Beste Grüße, euer runtohelp:Team.